Von Ignoranz und Manipulation - ein Theaterbesuch

BBS-Oberstufen besuchen das Theaterstück "Biedermann und die Brandstifter" in Kaiserslautern

Wer traut sich, Dinge offen anzusprechen? Zwischen Sein und Schein, Oberflächlichkeit und Ohnmacht sowie zwischen Mut und Unmut erfahren die Schülerinnen und Schüler der HBF-Oberstufen alte Werte und neue Perspektiven.

Zitate von YouTubern über das Stück werden am Anfang eingeblendet und vom Chor vorgetragen. Dass ein Theaterstück von vor 60 Jahren brandaktuell ist, erlebten die Schüler der vier Höheren Berufsfachschulklassen sowie der Dualen Berufsoberschule am vergangenen Freitagabend. Aber was hat das Stück mit unserer Lebenswelt zu tun?

"Biedermann ist ein älterer Herr, der gerne gut da steht und auch gerne mal die Augen vor unangenehmen Dingen verschließt. Das kennt jeder," so eine Schülern. "Aktuell ist auch das Thema Manipulation", weiß ein anderer Schüler. "In den Medien werden Begriffe verwendet, die unsere Einstellung zu bestimmten Themen beeinflussen." Durch verschiedene Verfremdungseffekte wurden die Zuschauer zum Nachdenken angeregt - entweder durch die Ansprache des Protagonisten an die Zuschauer oder durch den wissenschaftlichen Vortrag über die Funktion unseres Gehirns sowie durch die vielen Pappfiguren, die zum Schluss den Querschnitt der Bevölkerung darstellten.