Unternehmer für einen Tag

Studenten der Mainzer Fachhochschule besuchen uns, die Höhere Berufsfachschule in Alzey, um mit uns im Auftrag des Instituts für unternehmerisches Handeln (IUH) das Börsenspiel TOPSIM zu spielen.

 

In der Einführung, der ersten Stunde, erklären uns die Studenten der Mainzer Fachhochschule, was sie studieren und wie das mitgebrachte Spiel aufgebaut ist. Acht Schüler sind in einer Gruppe und insgesamt gibt es zehn davon. Jede Gruppe übernimmt eine Firma und muss diese so gut wie möglich wirtschaften. Wir haben Unterlagen zur Firma bekommen und darauf stand, was sie verkauft, wie viele Mitarbeiter es gibt und die finanzielle Lage und worin man investieren kann. Dann sollte es so überarbeitet werden dass man den meisten Gewinn macht. So können wir im Laufe des Spiels sehen, wie schwer es ist ein Unternehmen zu leiten und was alles dahinter steckt.

Dabei lernen wir computergestützt und realitätsnah, einen Businessplan zu entwerfen und unter Berücksichtigung sich verändernder gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen und im Wettbewerb mit den anderen Teams wichtige unternehmerische Entscheidungen zu treffen.

Am Ende jeder Phase werden von den Teams die jeweiligen Unternehmensstrategien im Hinblick auf ihre Auswirkungen – Gewinn oder Verlust – ausgewertet und die entsprechenden Konsequenzen für die nächsten Phasen gezogen.

„Besser als gedacht.“ Zu diesem Entschluss kommen wir nach dem Spiel, weil es lehrreich war und trotzdem Spaß gemacht hat.