Rosen-Verkaufsaktion für Afrika

Valentinstag Rose Rosenverkauf Fairtrade Afrika HBF BBS Alzey

HBF-Schülerinnen engagieren sich für Schule in Ruanda

Zum Valentinstag 2019 haben Schülerinnen der BBS Alzey durch ihren Rosenverkauf einen Spendenaufruf für eine Partnerschule in Ruanda, Afrika, gestartet. Unterstützung erhielten sie von Juliette Skanta, Sparkassenversicherung Alzey.

Die Schülerinnen der HBF Or 17a Besarta Gashi, Clara Schellenberg und Katrin Esaulov sammelten durch einen Rosenverkauf an der BBS Alzey und der Gustav-Heinemann-Realschule Plus im Rahmen ihrer Abschluss-Projektarbeit Spenden für die Partnerschule der Realschule in Ruanda, die Ruhunga Primary School.

Zwei Wochen vor dem 14.02. haben die drei jeden Tag Begleitkarten mit Sprüchen in den Schulpausen verkauft. Die Käufer konnten sich jeweils Sprüche heraussuchen, den Namen und Klasse der Person, an die die Rose gehen soll darauf schreiben. Am Valentinstag wurden die Rosen in den Klassen verteilt. Mit den bereits erworbenen Kenntnissen in LB09 "Marketing", LB08 "Veranstaltungsmanagement" und LB11 "Rechnungswesen" konnten sie das Projekt erfolgreich abschließen.

Der Sponsor des Projektes, die Sparkassenversicherung Generalagentur Juliette Skanta in Alzey, unterstützte die Schülerinnen indem sie die Rosen finanzierte. Es wurde eine Summe von 262,14 € eingenommen wurde. Die Einnahmen des Projektes werden nach Afrika an die Partnerschule gespendet, um Kinder dort den Schulalltag zu erleichtert.