Venedig, Verona – bella Italia, wir kommen!

Klassenfahrt BF2 18 Berufsfachschule BBS Alzey Italien

Abschlussfahrt der Berufsfachschulklassen BF2 18 mit großem Kultur-, Sport- und Spaßprogramm

Auf Europatour befand sich die BF2-Stufe der BBS Alzey bei ihrer Klassenfahrt nach Italien:

Ein "Bonjour" beim Bestellen in Frankreich, in der Schweiz begrüßte mit einem "Grüezi"; so waren Sprachkenntnisse bereits auf der zwölfstündigen Busfahrt gefordert. Zahlreiche Bilder schossen die 16 bis 19-jährigen von der beeindruckenden Schweizer Landschaft – „Schnee auf den Bergen, und alles so grün!“

In Italien um halb acht im "Altomincio Family Park", 15km entfernt des Gardasees angekommen, begrüßten die für den Süden typischen Zypressen auf dem geschlängelten Parkweg zu den Bungalows, in denen sich 6er Gruppen selbst versorgten.

„Unter 12 Brücken raften wir hindurch – ihr könnt aussuchen, ob es gediegener oder wilder zugeht!“, erklärten die Guides bei der Schlauchboot-Raftingtour am folgenden Tag in Verona. Eine Stadtführung der anderen Art! Mit sechs Booten ging es neun Kilometer auf der Etsch, dem Fluss durch Verona, entlang; nachdem bei einigen Schülern Überzeugungsarbeit geleistet werden musste, dass sie sich überhaupt in die mit elf Mann (und Frau) besetzten Schlauchboote trauten. Wie sollte es auch anders sein – am Ende waren alle mutig und entschieden sich für die "Wildwasser-Tour", gefolgt von einem Schlauchboot-Rennen zum Schluss.  Danach erkundeten die Schüler in Gruppen die Stadt von Romeo und Julia.

Am dritten Tag bereiste die Gruppe mit einem Boot die Hafenstadt Venedig, früher eine der größten Handelsstädte. Kleine Gässchen führten vom berühmten Markusplatz zu idyllischen Plätzen. „Tauben füttern verboten“, war das große Thema in der Maskenstadt. Nachdem diesbezüglich Bekanntschaft mit italienischen Polizisten gemacht wurde, haben die Schüler auch diese Lektion gelernt.

„Ab in den Pool!“, hieß es nach dem Nervenkitzel im Gardaland, das den Adrenalinsüchtigen mit vier aufregenden Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften etwas bot. Diejenigen, die es gerne ruhiger mochten, konnten den Blick über den direkt angliedernden Gardasee von einer Plattform aus genießen. Den letzten Tag ließen alle im Park schön ausklingen.

Ciao, Italia!

Die BF2 18 a+b+c