Pressemeldung der BBS Alzey zur BIM 2017

Der beste Berufsstart mit der schulischen Ausbildung der BBS Alzey

Bei der Berufsinformationsmesse am 24. und 25. März 2017 können interessierte Jugendliche, Eltern und Erwachsene das vielseitige Angebot der Berufsbildenden Schule Alzey erleben, wo es für jeden den richtigen Weg zum Wunschberuf gibt. Nicht nur die zahlreichen Möglichkeiten der Berufsausbildung, sondern auch die verschiedenen Fachbereiche und Bildungsgänge aus Technik, Wirtschaft, Ernährung und Gesundheit ermöglichen Ihnen eine lebendige Einsicht. Von Grund auf in jedes Berufsfeld einzusteigen ist an der BBS Alzey möglich, egal ob Interessierte z.B. einen Hauptschul- oder Realschulabschluss bereits mitbringen, oder diese in fachpraktischen Schwerpunkten mit einem Großteil an berufsbezogenem Unterricht erlangen wollen. Der Fokus liegt in allen Schulformen auf dem praktischen, selbstorganisierten Arbeiten und dem Berufsbezug für eine bestmögliche Qualifizierung für den angestrebten Beruf oder für ein Studium.

Berufschancen ohne Limit

In der dualen Berufsausbildung, die zugleich im Ausbildungsbetrieb und allgemein an zwei Tagen in der Berufsschule stattfindet, bietet die BBS Alzey ein breites Spektrum quer über die Berufsfelder: Von kaufmännischen- und Verwaltungsberufen wie „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“, Verkäufer/Verkäuferin oder „Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel“ bis zu gewerblich-technischen Berufen wie Frisör/in, Tischler/in, Maler und Lackierer/in, Bauten- und Objektbeschichter/in, Elektroniker/in, KFZ-Mechatroniker/in und Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-/Heizungs- und Klimatechnik. Außerdem haben Auszubildende wie Berufstätige an der BBS Alzey die Möglichkeit, bereits während der Ausbildung oder parallel zum Job an ihrer Berufskarriere zu arbeiten: Mit dem Besuch der dualen Berufsoberschule (DBOS) ist es möglich, parallel zum Beruf oder zur Ausbildung die Fachhochschulreife zu erlangen.

Von Technik und Gesundheit bis Wirtschaft

Eng mit dem zukünftigen Beruf kombiniert ist der Unterricht in allen Schulformen des Vollzeitunterrichts. Interessierte können von der Berufsfachschule bis hin zum Fachhochschulreifeunterricht Angebote aus diesen verschiedenen Fachrichtungen wählen: Schüler mit Berufsreife (Hauptschulabschluss) können die Fachrichtung Gewerbe und Technik mit ihren Schwerpunkten Holz- und Metalltechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung wählen sowie die Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Hauswirtschaft und Ernährung und Gesundheit und Pflege.

Auch der Realschulabschluss (qualifizierter Sekundarabschluss 1) kann in den Fachrichtungen Wirtschaft, Technik oder Hauswirtschaft erlangt werden. Nach dem fachpraktischen Unterricht zur besseren Berufsvorbereitung in der Berufsfachschule I Ihrer Wahl, können Sie Ihr Interessensgebiet mit dem Abschluss der Mittleren Reife in der Berufsfachschule II verknüpfen. Danach steht Ihnen der Ausbildungsmarkt offen – mit verbesserten Chancen durch Ihre fachlichen Kompetenzen, oder Sie entscheiden sich für die Höhere Berufsfachschule mit dem Ziel der Fachhochschulreife (Fachabitur).

Praktika und Firmenkooperationen

Für Schüler der Berufsfachschule I, die wöchentlich zwei Praktikumstage absolvieren, oder für die Schüler in der Höheren Berufsfachschule, bietet die Partnerschaft zwischen der Aldi GmbH und Co. KG Bingen und der BBS Alzey viel mehr als nur die Möglichkeit, in den Berufsalltag hineinzuschnuppern. „Ein Projekt von Beginn an zu planen und dann letztendlich auch durchzuführen ist für alle eine Herausforderung und im Gegensatz zum Schulalltag ein praxisorientierter Ausgleich“, erläutert Berufswahlkoordinator Rainer Schommer. Die Schüler können sowohl während der Kooperationsprojekte, als auch als zukünftige Praktikanten ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und damit ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöhen. Das oberste Ziel der BBS Alzey ist, Schülern einen praxisreichen Unterricht und die bestmögliche Vorbereitung auf die Berufswelt zu bieten.

Fachabi mit kaufmännischem Assistentenabschluss

Wenn Sie bereits Ihren qualifizierten Sekundarabschluss 1 (Realschulabschluss) erreicht haben, gibt es die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen. In dem zweijährigen Bildungsgang „Höhere Berufsfachschule (HBF)“ verbessern Schüler nicht nur ihr allgemeines Können, sondern erleben die kaufmännische oder hauswirtschaftliche Berufspraxis am Puls der Zeit. Im kaufmännischen Unterricht der HBF-Fachrichtung „Handel- und E-Commerce“, mit Inhalten des Ausbildungsberufes Kaufmann/Kauffrau im Großhandel, sowie „Organisation und Officemanagement“, angelehnt an den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement arbeiten die Schüler in technisch und modern gut ausgestatteten Computerräumen sowie in Fachräumen mit Beamern, Laptops und interaktivem Whiteboards. Sie lernen bereits Unternehmenssoftware wie z.B.  „Navision“ von Microsoft kennen, womit sie verschiedene Geschäftsprozesse selbst durchlaufen. Als Mitarbeiter eines Beispielunternehmens erlernen die Schülerinnen und Schüler wichtige Abläufe im Lager, in der Finanzbuchhaltung, der Produktion, oder im Ein- und Verkauf realistisch und selbständig zu bearbeiten.

Ernährung und Gesundheit

Im Fachbereich „Ernährung und Gesundheit“ findet der berufsbezogene Unterricht in modernen Küchen, Näh- und Textilpflegeräumen statt. Die „Hauswirtschaft“ geht weit über „kochen, putzen, waschen“ hinaus: Arbeitsfelder sind hier die Verpflegung (Ernährung und Service), Wohnen (Hausgestaltung und-reinigung) oder die Textilpflege sowie die Grundsätze der (finanz-)wirtschaftlichen Haushaltsführung und Organisation. Damit hat man vielfältige Einsatzmöglichkeiten, z.B. im Bereich Housekeeping in einem großen Hotel. Dort ist man zuständig für Einkäufe und Bestellungen, Dienstplangestaltung, Zimmercheck oder die Betreuung der Auszubildenden. Hauswirtschaftliche Fachkräfte werden zunehmend gebraucht in Ganztagsschulen und Kindertagesstätten, Wohnheimen, Großküchen, Jugendherbergen, Altenheimen, gehobenen Privathaushalten und in der Ernährungsberatung. Abschlussprojekte sind hier zum Beispiel das Organisieren und Durchführen eines „Osterbrunch in einer Kindertagesstätte“ oder die „Organisation einer Großküchenreinigung in der SAP-Arena Mannheim nach einer Großveranstaltung“.

Welcher Fachbereich der HBF für Sie oder ihr Kind in Frage kommt, können Sie in Gesprächen mit Schülern und Lehrern sowie durch einen digitalen Test herausfinden.

Moderne Technik und professionelle Ausstattung

Auf das selbstorganisierte Arbeiten legen alle Fachbereiche großen Wert. Dazu bedarf es Fach- und Werkräume, die richtige Technik und authentisches Arbeitsmaterial. Von der professionellen Ausstattung der BBS können Sie sich bei Ihrem Besuch auf der BIM gerne selbst überzeugen. Nutzen Sie Ihren Besuch und sprechen Sie mit Schülern, Azubis, Lehrern und Ausbildern. Die BBS hat für jede Vorstellung das passende Angebot, ob im handwerklich-kreativen oder künstlerischen, im kaufmännischen, ernährungswissenschaftlichen oder gesundheitlichen Bereich.