Was ist denn genau das Fachabi?

Das Fachabi (Fachabitur) ist der umgangssprachliche Ausdruck für die Fachhochschulreife.
Man kann das Fachabi auf verschiedenen Wegen erhalten.

  • 12 Schuljahre an einem Gymnasium mit anschließendem einjährigen Praktikum
  • 2 Schuljahre in der Höheren Berufsfachschule aufbauend auf dem Realschulabschluss und 26 Wochen Praktikum

Bei der höheren Berufsfachschule ist das Praktikum in große Teilen in den Bildungsgang integriert. Nach erfolgreichem Ablegen der Fachhochschulreifeprüfung ist das Studium in allen Fächern an deutschen Hochschulen möglich. Es ist aber auch eine gute Basis für anspruchsvolle duale Ausbildungen und weitere Bildungswege.  

Wie lange dauert es bis zum Fachabi?

 Die Ausbildung dauert zwei Schuljahre. Das integrierte Praktikum umfasst 20 Wochen. Die restlichen, notwendigen 6 Praktikumswochen können wahlweise während der Ferien oder nach der Prüfung, vor Schuljahresende, absolviert werden. Nach zwei Schuljahren haben Sie so die Assistentenausbildung und das Fachabi geschafft.

Welche Vorteile hat es das Fachabi an einer BBS zu machen?

  • Die praxisorientierte Ausbildung an einer Berufsbildenden Schule ist ein gute Grundlage sowohl für ein Studium als auch für eine duale Ausbildung. Auch in den allgemeinbildenden Fächern wird berufsnah gelernt.
  • Im Gegensatz zum Fachabi am Gymnasium ist das betriebliche Praktikum bereits in dem Bildungsgang integriert.
  • Bei uns beginnen alle Schüler neu; die Ausgangsbedingungen sind für alle Schüler gleich.

Was unterscheidet die Höhere Berufsfachschule von der Fachoberschule?

Die Höhere Berufsfachschule (HBF) führt genau wie die Fachoberschule innerhalb von zwei Jahren zum Fachabitur.

Vorteile der HBF sind:

  • Es werden zwei Abschlüsse gleichzeitig gemacht: Der berufliche Abschluss als Assistent und das Fachabi.
  • Vor dem Besuch der Fachoberschule muss bereits ein Praktikumsplatz vorhanden sein. An der HBF beginnt das Praktikum erst im zweiten Halbjahr. Im ersten Halbjahr wird mit Unterstützung der Lehrkräfte ein Praktikumsplatz gesucht.

Welcher Notenschnitt ist notwendig, um in die Höhere Berufsfachschule aufgenommen zu werden?

Zur Bewerbung ist nur der Qualifizierte Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) notwendig. Der Notendurchschnitt ist dabei nicht relevant. Nach Eingang aller Bewerbungen zum 01. März wird eine Rangliste aufgestellt. In der Reihenfolge der Rangliste werden dann die Schulplätze vergeben. In der Regel werden alle Bewerber aufgenommen.

Muss ich im Kreis Alzey-Worms wohnen, um die BBS Alzey zu besuchen?

Nein, für die Höhere Berufsfachschule (HBF) gibt es keine festgelegten Schulbezirke. Daher kann man sich unabhängig vom Wohnort für die HBF an der BBS Alzey anmelden.

Brauche ich bereits vor Beginn der Schule einen Praktikumsplatz?

Nein. Das Praktikum beginnt erst im zweiten Halbjahr. Im ersten Halbjahr wird mit Unterstützung der Lehrkräfte in einem gesonderten Schulfach ein Praktikumsplatz gesucht.

Welchen Inhalt soll das Praktikum haben?

Das Praktikum muss einschlägig sein, das heißt, dass es der gewählten Fachrichtung der Höheren Berufsfachschule entspricht. 

In der Fachrichtung Wirtschaft können Sie das Praktikum zum Beispiel in Betrieben durchführen, die auch kaufmännische Auszubildende haben. Aber auch sonstige Betriebe mit kaufmännischen Tätigkeiten sind möglich.

Entsprechendes gilt für die Fachrichtung Hauswirtschaft.

Im ersten Halbjahr werden Sie von den Lehrkräften bei der Suche nach Praktikumsplätzen unterstützt. 

Wann beginnt das Praktikum?

Das Praktikum beginnt im zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres, also in der Woche nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse. Die Halbjahreszeugnisse werden i.d.R. am letzten Freitag im Januar ausgegeben. Das Praktikum dauert in der Summe ein Jahr.

An welchen Tagen findet das Praktikum statt?

Im zweiten und dritten Halbjahr findet das Praktikum an zwei Tagen in der Woche statt. Die Festlegung der Tage erfolgt noch vor den Sommerferien und wird auf unserer Website veröffentlicht.

Können auch Praktika vor Beginn des Bildungsgangs anerkannt werden?

Praktika zur Erlangung der Fachhochschulreife können auch  anerkannt werden, wenn Sie vor Beginn des Bildungsgang durchgeführt wurden. Dazu müssen sie bestimmte Kriterien erfüllen. Das Praktikum während des Bildungsgangs ist in jedem Fall durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kann ich nach Abschluss der HBF auch Erzieher werden?

Ja, in die Fachschule Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik (Ausbildung zum Erzieher) kann aufgenommen werden, wer einen qualifizierten Sekundarabschluss 1 (Realschulabschluss) und den Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung hat. Nach Abschluss der HBF Wirtschaft oder der HBF Ernährung & Service erfüllen Sie die Aufnahmevoraussetzungen für die Erzieherausbildung.

Kann man an der Fachabi-Prüfung teilnehmen, auch wenn man die Assistentenprüfung nicht besteht?

Auch ohne Abschluss als Assistent kann man an der Fachabi-Prüfung teilnehmen. Sie erhalten dann ein Zeugnis über den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Nach Abschluss einer dualen Ausbildung erhalten Sie  dann auf Antrag das Zeugnis über die Fachhochschulreife.

Wie ist die BBS Alzey mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen?

Die Kreisstadt Alzey ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus allen Gemeinden des Kreises gut zu erreichen. Da die BBS Alzey in direkter Nachbarschaft vieler Schulen liegt, fahren die Schulbusse morgens und mittags regelmäßig die BBS Alzey an. Auch liegt die BBS Alzeynur 300 Meter vom Bahnhof Alzey-Süd entfernt. Die Züge fahren nach Worms, Kirchheimbolanden, Bingen und Mainz.

Weitere Infos zur Anfahrt

Kann ich mich auch nach dem 1. März noch anmelden?

Ja. Zum ersten März wird eine Rangliste aller Bewerber aufgestellt. Dabei ist im Wesentlichen die Durchschnittsnote des Realschulabschlusses relevant. Die Bewerber erhalten dann in der Reihenfolge der Rangliste Zusagen zu dem Schulplatz.

Aber auch nach dem ersten März sind häufig noch freie Schulplätze vorhanden. Bewerbungen nach dem Stichtag werden dann in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Wie geht´s weiter nach dem Abschluss der HBF?

Nach erfolgreichem Abschluss der HBF stehen Ihnen viele Wege offen.

Sie können ...

  • als Assistent in einem Unternehmen arbeiten.
  • eine duale Ausbildung machen.

  • auf der Berufsoberschule II das Abitur (allgemeine Hochschulreife) machen. Dazu sollten Sie am Wahlfach "Französisch" teilnehmen.

  • ein Studium an einer Hochschule beginnen.

... und vieles mehr.