Schneiden der Haare

Schneiden, föhnen, gut aussehen – Techniken und Handgriffe auszubildender Friseurinnen und Friseure an der BBS Alzey werden geprüft

Eine top gestylte Frisur gibt jedem Selbstbewusstsein und ein gutes Gefühl. Der richtige Griff an der Blatt- oder Modellierschere und die genau ausgeführte Technik müssen dabei sitzen.

"Wenn die Längenangaben genau umgesetzt, keine Haare zu lange sind oder vergessen wurden, die Abhebewinkel stimmen und für den Schnitt nicht zu lange gebraucht wurde", dann stehe der Note 1 nichts im Wege, erklärt Karina Zechner, die Fachlehrerin und Expertin, die die Ergebnisse ihrer Berufsschulklasse Frisöre 21 unter die Lupe nimmt.

Schneiden der HaareDie "Durchführung eines Haarschnitts" sieht das Lernfeld 5 im ersten Lehrjahr vor. Neben den vier Basis-Haarschnitttechniken lernen die Auszubildenden an Übungsköpfen, wie man die Haare vertikal oder horizontal abteilt, wie man die richtige Länge hinbekommt und Stufen schneidet. Vor dem Schneiden muss der Arbeitsplan stehen und die richtigen Werkzeuge ausgewählt sein: "Zunächst probiert man aus, mit welcher Schere man persönlich am besten schneiden kann", erzählt Zeynep Arslan, die während der Prüfung die Haare vertikal von der A-Achse gekonnt abteilt, um mit dem Schnitt loszulegen.

In der dreistündigen Prüfung stellten die elf Azubis ihr Können unter Beweis. Weiter geht es mit den Themen Frisuren gestalten und Farbe, deren Umsetzung ebenfalls in einer Prüfungsmappe dokumentiert wird.

Bilder:

Zeynep Arslan, Jalal Khnifis