Lebensmittel (gebastelt)

Wie kann ich Fastfood viel günstiger und gesünder, aber genauso lecker selbst machen? Dieser Frage gingen die Berufsvorbereitungsklassen beim Projekt "Gut und lecker" im Unterrichtsmodul "Leben und Beruf" nach. 

Pommes und Burger gut und lecker, aber nicht teuer selbst machen - und wie die Ernährung für junge Erwachsene ausgewogen ist, dies lernten die BVJ-Klassen nicht nur, sondern erstellten eine Präsentation verschiedener Gerichte, die sie mit nachhaltigen Materialien bastelten. "Außerdem haben wir zu jedem Gericht recherchiert und ausgerechnet, wie viele Kalorien es hat, wenn man es im Supermarkt oder bei Fastfood-Ketten kauft, verglichen mit dem selbst gekochten Essen", erklärt Visar Beluli aus der Klasse BVJ b. "Zum Beispiel haben Fertig-Burger das Doppelte an Kohlenhydraten, dafür die Hälfte der Proteine im Vergleich zu selbstgemachten Burgern."

In der Berufsvorbereitung lernen die Schülerinnen und Schüler lebenspraktische Dinge, die sie in ihrem Alltag brauchen, sowohl privat, als auch beruflich. "Nach den Themen 'Ein Konto eröffnen' oder 'eine eigene Wohnung planen' steht nun die gesunde, aber gleichzeitig günstige Ernährung auf dem Plan", so Ursula Bracht, Ernährungsexpertin und Lehrerin der BVJ c und b.